Spatenstich bei Schmolck!

Wir wachsen weiter!

Am Freitag, den 07.12.2018 fand der symbolische Spatenstich für unseren ŠKODA-Neubau statt. Aus den alten Gebäudeteilen, die sich jetzt im Abriss befinden, soll nun ein vierstöckiges Gebäude mit einem 500 Quadratmeter großen Ausstellungsraum sowie einer 800 Quadratmeter großen Werkstatt mit 14 Arbeitsplätzen für Skoda- und VW-Fahrzeuge entstehen.

Des Weiteren wird die Verwaltung der gesamten Schmolck-Gruppe im selben Gebäude im Obergeschoss zu finden sein.  Auch das neue Großlager nimmt circa 1.500 Quadratmeter Fläche auf zwei Stockwerken ein und bietet nicht nur Platz für Ersatzteile, sondern auch für rund 4.000 Radsätze, sprich 16.000 Räder. Bis Ende diesen Jahres wird die Bauphase dauern.

Stefan Kruse, Leiter Vertrieb Region Süd bei ŠKODA stellte bei dem Pressegespräch fest, "Skoda ist in 24 Jahren um das zehnfache gewachsen, die Skoda-Vertretung bei Schmolck hat ihren Marktanteil in drei Jahren von zwei auf 7,5 Prozent gesteigert und entwickelt sich noch rasanter". Für das Unternehmen ŠKODA sei Schmolck "eine besondere Firma, ein besonderer Partner".

Stefan Schlatterer, Oberbürgermeister Stadt Emmendingen zeigte sich begeistert von den Plänen des Autohaus Schmolck. "Es ist wie im Wohnbau, wir haben einfach keine Flächen mehr. Daher ist nur logisch, dass in die Höhe gebaut wird – und der Neubau mit 16 Metern markant aufragen wird. Die Herausforderung ist jedoch, dass das Ganze auch schön wird“. Die Lösung hat Bauherr Bernhard Schmolck mit einer großzügigen Glasfassade, einem markanten weißen Band nach neuester ŠKODA-CI, einem Fensterband und dem in zurückhaltendem Grau darauf platzierten Kubus gefunden.

Mit unserer Webcam, die Sie hier finden, wollen wir Ihnen einen Einblick in dieses Bauprojekt und dessen Fortschritte ermöglichen.

 

Fotos: Regiotrends (07.12.2018)